Ihr kennt das bestimmt, dieses kleine Tief am Nachmittag. Wenn man am Schreibtisch oder mitten in der Vorlesung sitzt und einem die Augen fast zufallen. Vielen von euch kommt das Gefühl sicher derzeit auch vom Lernen für die Uni und die kommenden Prüfungen nur zu bekannt vor.

Da kann nur noch eines helfen.
Selbstgemachte Cranberry-Energy-Balls!

Die kleinen leckeren Kugeln, die fast ausschließlich aus Superfoods und veganen Zutaten bestehen. Sie enthalten viele Micronährstoffe und gesunde Fette die schnell wieder für mehr Power beim Lernen, mehr Konzentration und eine hervorragende Nährstoffversorgung durch Superfoods sorgen!

Hier unser Lieblingsrezept für leckere Cranberry-Energy-Balls!

Für ca. 12 Kugeln:

  • 1 Tasse Haferflocken
  • ⅓ Tasse gehackte Mandeln
  • ⅓ Tasse Kokosraspeln
  • 1 EL. geschrotete Leinsamen
  • ½ Tasse ungesüßte Mandelbutter (oder eine andere Nussbutter eurer Wahl)
  • ¼ Tasse Agavendicksaft
  • 1 EL. Chiasamen
  • ⅓ Tasse getrocknete, ungesüßte Cranberries

Röstet zuerst die Haferflocken, Mandeln und Kokosnussraspeln in einer Pfanne bis sie leicht anfangen zu duften. Nehmt die Pfanne dann beiseite und lasst das Ganze kurz abkühlen. Stellt die Nussbutter in einer mittelgroßen Schüssel für ca. 20-30 Sekunden in die Mikrowelle und wartet, bis sie flüssig ist. Anschließend gebt ihr die Haferflockenmischung, Leinsamen, Agavendicksaft, Chiasamen und die zuvor gehackten Cranberrys hinzu und vermengt alles gleichmäßig miteinander. Aus der Masse formt ihr nun kleine Kugeln und lasst diese anschließend ca. 2 Stunden im Kühlschrank fest werden. Gut verpackt halten eure Kugeln dann ca. 1 Woche, im Gefrierfach 3 Monate.

Lasst sie euch schmecken!

Bildquelle: w.r.wagner  / pixelio.de