Heute konnten sich Studieninteressierte zwischen 11 und 15 Uhr über die Masterstudiengänge, die im kommenden Wintersemester an der Hochschule der Medien angeboten werden, informieren. Vor Ort hatten zukünftige Bewerber die Möglichkeit ihre Fragen zu klären.

Für die Masterstudiengänge Unternehmenskommunikation (M.A.) und Medienmanagement (M.A.) standen Studiendekan Prof. Dr. Harald Eichsteller, Prof. Dr. Andreas Baetzgen sowie Studiengangsbetreuerin Yasmin Dorostan mit Rat und Tat zur Verfügung. Die Masterstudiengänge wurden neu strukturiert, um den Anforderungen der Medienlandschaft gerecht zu werden, so Herr Prof. Dr. Eichsteller. Dieser präsentierte den Bewerbern die Studiengänge Medienmanagement und Unternehmenskommunikation in lockerer Atmosphäre und verdeutlichte anhand von Fallbeispielen, welche Herausforderungen es in der heutigen Medienbranche gibt. Studiendekan Prof. Dr. Simon Wiest hatte zuvor das Masterstudium Audiovisuelle Medien (M. Eng.) vorgestellt. Innerhalb dieser drei Studienangebote ist es nach wie vor möglich, neben Veranstaltungen aus dem eigenen Bereich, Vorlesungen, Seminare oder Projekte der beiden anderen Studiengänge zu belegen. Die große Wahlfreiheit innerhalb dieser Masterstudiengänge erfreute die Bewerber.

Doch der Fokus der Veranstaltung lag nicht nur auf den Medienmaster-Studiengängen. Ebenso gab es Informationsstände und Vorstellungen zu den Masterstudiengängen Computer Science and Media (M.Sc.), Packaging Development (M.Sc.), International Business (M.B.A), Crossmedia Publishing & Management (M.A.), Media Research (M.A.) und Wirtschaftsinformatik (M.Sc.).

Abschließend präsentierte Referentin Christiane Delong das Qualifikationsprogramm Moderation. Zwischen den Vorstellungen hatten die Bewerber die Möglichkeit, sich im Master-Café mit anderen Interessenten, den anwesenden HdM-Studenten oder mit Professoren bei einer Tasse Kaffee auszutauschen.

Insgesamt wurde das Angebot dankbar angenommen. „Am besten fand ich, dass sich die Professoren persönlich Zeit genommen haben. So etwas ist nicht selbstverständlich und wirklich toll“, so KIT-Studentin Olga Henzel. Auch sie möchte sich im kommenden Wintersemester für den Masterstudiengang Unternehmenskommunikation bewerben.