In den letzten Wochen hatte Sina Scheying viele Studierende in ihrer Radiosendung Zukunftsmusik zu Gast. Sie haben über die neuesten Technologien und Entwicklungen in der Medienbranche gesprochen, darunter viele verrückte, witzige, interessante und umstrittene Themen. In die letzte Ausgabe ihrer Radiosendung hat Sina ihre Mitstudierenden Isabelle Leutbecher und Markus Gropper eingeladen. Zusammen haben sie über die Themen Ethik und Corporate Social Responsibility (CSR) gesprochen, die einen Kreis um alle bisherigen Ausgaben der Sendung schließen sollen.

Die letzten Wochen Zukunftsmusik haben gezeigt, wie rasant sich neue Technologien entwickeln und welche disruptiven Veränderungen diese mit sich bringen können. An diesem Punkt stellt sich die Frage, ob sich auch das ethische Denken der Menschen diesen neuen Gegebenheiten anpassen muss. Vor allem die Schnittstellen zwischen Menschen und Maschinen bedürfen genauer Regeln, finden auch die Experten der Branche. Aber gibt es so etwas wie eine Digitale Ethik? Und wenn ja, wer bestimmt die genauen Regeln?

Festzuhalten ist, dass sehr viele Bereiche eine Digitale Ethik brauchen, denn immer mehr Bereiche erleben digitale Veränderungen. Neben dem Standardszenario eines autonom fahrenden Autos, das sich entscheiden muss, ob es die Sicherheit der Insassen vor die Sicherheit der Fußgänger stellt, gibt es noch zahlreiche weitere Branchen, die vor der Lösung komplexer Entscheidungen stehen. So stellt sich die Frage, ob eine Transaktionsplattform wie die Blockchain demokratisch legitimierte Kontrollinstanzen wie eine Zentralbank entmachtet? Oder ob die Neurowissenschaften im Justizwesen zur Strafprävention eingesetzt werden dürfen, indem mit Hilfe von Data Science bei mutmaßlichen Straftätern potentielle Verhaltensmuster, die auf eine strafrechtlich relevante Neigung hinweisen könnten, erforscht werden dürfen?

Dass es ethische Regeln braucht, ist unbestritten. Aber wer stellt diese Regeln auf? Und wie wird dabei vorgegangen? Das und noch mehr spannende Beispiele moralischer Fragestellungen im Bereich der Nutzung digitaler Technologien könnt ihr hier nachhören.

Masterstudierende der Hochschule der Medien Stuttgart haben in Zusammenarbeit mit dem Institut für Digitale Ethik unter Leitung von Petra Grimm zehn Gebote der Digitalen Ethik formuliert. Diese könnt ihr hier nachlesen.

Falls ihr die vergangenen Sendungen Zukunftsmusik nachhören wollt, schaut auf Soundcloud unter HORADS 88,6 und Zukunftsmusik vorbei.

Danke Sina für die spannenden Sendungen und interessanten Einblicke in die Trends der digitalen Medienwelt!

 

 

 

 

 

Bildquelle:https://pixabay.com/en/rules-word-cloud-word-cloud-agency-1339917/ unter folgender Lizenz:  https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de . Alle Rechte liegen bei dem Urheber, es wurden keine Änderungen vorgenommen. Für den Inhalt des Bildes übernimmt die Redaktion keine Haftung.