Auslandsblog Bali

Tur ke utara – eine Tour in den Norden Balis


blog_bali

Letzte Woche haben wir mal etwas anderes getan, als selbst mit dem Roller in Hitze und sengender Sonne im Stau zu stehen: Wir haben uns einen fantastischen Fahrer mit einer klimatisierten Familienkutsche genommen und sind mit ihm in den Norden gecruist – und cruisen trifft es wirklich gut, denn wenn man einmal dem Tourismus und dem Verkehr hier im Süden Balis entkommt, dann kommt das richtige balinesische Feeling auf. Erst recht, wenn man einen echten Balinesen zum Fahrer hat – der darüber hinaus auch noch Romeo heißt.

Weiterlesen…



Exkursion in eine andere Welt – Ngaben Ceremony


blog_bali

Was vielleicht immer anders erscheint, aber dennoch Tatsache ist: Ich studiere hier. Und neben den ganz normalen Dingen, die man so für die Uni zu tun hat, von Assignments über Case Studies, Hausarbeiten und am Ende die guten alten Klausuren, gibt es für uns deutsche Studenten hier an der Udayana Universität eine kleine Besonderheit: Jeden Donnerstag stehen Exkursionen an. Das können Tempel, Unternehmen oder der Urwald sein, die man dann besucht. Diese Woche haben wir jedoch eine kleine Reise in eine ganz andere Welt gemacht: Wir waren auf einer Beerdigungszeremonie. Und ich kann vorweg sagen: Vielleicht kann sich der deutsche Trauerkloß vom Umgang mit dem Tod hier, bzw. im Hinduismus, etwas abschneiden!

Weiterlesen…



Wo Sonne ist, ist auch Schatten…


blog_bali

… aber ohne Schatten wäre ja auch nur Sonnenbrand. Will heißen: Ich bin angekommen. Wirklich. In Uni, Land und Kultur. Nach meinem ersten Beitrag rund um den Start auf Bali mit all seinen hübschen Schwierigkeiten vom Verkehr über leichte Magenbeschwerden bis hin zur Orientierungslosigkeit und natürlich auch mit all den schönen Facetten von der Landschaft über die Leute bis hin zu den schönen Stränden ist es nun Zeit, aus der Sicht eines hier Lebenden zu schreiben. Nicht aus der Sicht eines von Stränden Geblendeten oder Orientierungslosigkeit Geplagten – sondern von jemandem, der hier lebt. Übertreiben will ich da natürlich auch nicht und schon gar nicht überheblich sein. 2 Monate sind nichts im Vergleich zu all denen, die eine tatsächliche Auswanderung auf diese Insel gewagt haben. Dennoch: Mitreden können wir so langsam. Und deshalb wird dieser Beitrag auch einmal die andere Seite beleuchten – denn wo Sonne ist, ist auch Schatten.

Weiterlesen…



Apa kabar? Bagus! Bali die Erste!


blog_bali

Während es die einen in die Metropolen dieser Welt verschlägt, zieht es die anderen auf die Insel. Die Rede ist von Bali. 3 Wochen sind vergangen und es gibt einiges zu berichten – dieser erste Blogbeitrag wird etwas länger ausfallen, verzeiht mir!

Weiterlesen…