Summerschool in Dänemark

dänemark

EMM-Studentin Sarah Käbisch nahm im Sommer 2009 an einer Summerschool-Kurs des Copenhagen University College of Engineering in Kopenhagen, Dänemark teil. Im Interview schildert sie ihre Erfahrungen und zeigt einige Bilder.

Wie lange warst du im Ausland?

3 Wochen

Sprache des Landes

Dänisch, der Kurs war aber auf Englisch

Einschätzung deiner Sprachkenntnisse vor Antritt deines Aufenthalts

Keine Dänisch-Kenntnisse vorhanden – auch nicht nötig, alle Dänen sprechen sehr gutes Englisch

Wie lange vorher hast du angefangen zu planen?

ca. 3-4 Monate vorher (Bewerbungsschluss der Summer School)

Wo hast du dich informiert? Wie hast du dich vorbereitet?

Recherche im Internet

Wie hoch waren die Lebenshaltungskosten?

Relativ hoch. Dänemark ist nicht gerade günstig. Miete für 3 Wochen lag bei 400 Euro, öffentliche Verkehrsmittel, Lebensmittel und sonstige Annehmlichkeiten kosten locker nochmal 50-100 Euro pro Woche. Die Lebenshaltungskosten für die 3 Wochen lagen bei ca. 800 Euro.

Was hat der Kurs gekostet?

Der Kurs war für Teilnehmer aus EU-Ländern umsonst.

Wo hast du gewohnt? Wie hast du deine Unterkunft gefunden?

Die Hochschule organisiert Unterkünfte. Diese sind unterschiedlich weit von der Hochschule entfernt, aber mit allem ausgestattet, was man so braucht. Um einen Internetanschluss kümmert sich ebenfalls die Hochschule.

Gab es Probleme vorm Antritt deines Aufenthalts? Hast du Tipps für Andere, die dasselbe vorhaben?

Keine Probleme. Die Organisation war relativ einfach, man muss sich nur rechtzeitig bewerben und hoffen, einen Platz im gewünschten Kurs zu bekommen.

Ich kann einen Summer School Aufenthalt nur empfehlen, da es eine relativ einfache Möglichkeit ist, in das akademische System eines anderen Landes reinzuschnuppern und sehr viele internationale Leute kennenzulernen. Der Kurs (Cross-Cultural Management und Marketing) war super interessant, allerdings auch sehr arbeitsintensiv. Kopenhagen ist eine wunderschöne Stadt und die Dänen sind sehr nett – ich kann es nur empfehlen!

Kontakt

E-Mail: Sarah Käbisch