Es ist wieder soweit, die Prüfungen haben begonnen. Wie kann man den Prüfungsstress abbauen und die Gehirnleistung erhöhen? Folgende Tipps und Tricks habe ich für euch gesammelt.

 

Brainfood. Grundsätzlich empfiehlt es sich, vor Prüfungen eiweißreiche Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, weil sie Botenstoffe im Gehirn aktivieren, die wach und aufmerksam machen. Eiweiß enthält Fisch, Eier, Milchprodukte und Nüsse. Chlorophyll und Eisen sind für den Sauerstofftransport im Gehirn sehr wichtig. Chlorophyl findet man in grünen Salaten, Kräuter und Spinat. Eisen ist in rotem Fleisch, Haferflocken, Sojabohnen und Linsen enthalten.

Das Gehirn braucht Flüssigkeit. Empfehlenswert sind 1,5-2 Liter am Tag, allerdings nicht in Form von Alkohol, Energydrinks oder gezuckerten Getränken. Am besten eignen sich ungezuckerte Kräutertees, Wasser mit oder ohne Kohlensäure und Mineralwasser, welches zusätzlichen Mineralien und Spurenelemente wie Kalzium, Magnesium etc. enthält.

Mehrere kleine und leichte Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Während des intensiven Lernens muss man auf die wenigen großen und schweren Mahlzeiten verzichten. Wenn man die großen Mahlzeiten einnimmt, wird die Sauerstoffaufnahme in dem Verdauungstrakt statt des Gehirns verstärkt. Das führt zu Müdigkeit und mindert die Leistungsfähigkeit.

Körperliche Bewegung trägt zur geistlichen Leistungsfähigkeit bei.  Das Immunsystem ist in den Stressphasen vor Prüfungen besonders empfindlich. Dabei spielt es eine wichtige Rolle 2- bis 3-mal pro Woche zu joggen, schwimmen, Rad fahren, oder einfach rauszugehen, um frische Luft zu schnappen. Sportaktivitäten sind wichtig, um das Gehirn mit Sauerstoff zu versorgen.

Gymnastik am PC. Für diejenigen, die überhaupt keine Zeit haben oder zu faul sind, richtig Sport zu treiben, folgenden Übungen führen nach wenigen Wochen eine Steigerung der körperlichen und geistlichen Fitness:

„Haltungswechsel“. Es ist wichtig beim Lernen sowohl am PC als auch in der Bibliothek zwei bis drei Mal die Haltung zu wechseln.  Steht auf, holt ihr euch frisches Wasser und los geht´s.

„Schultern hochziehen“. Die Schultern abwechselnd bis zum Ohr ziehen und dann locker fallen lassen.

„Bauchübung“. Bauchmuskeln so intensiv wie möglich anspannen, die Spannung einige Sekunden lang halten und anschließend entspannen.

Die genannten Tipps und Tricks helfen euch den Prüfungsstress abzubauen. Aber um sich vor dem Anfang der Prüfungen geistig wohl fühlen, gibt es nur eine richtige Methode und zwar „Fangt rechtzeitig an zu lernen!“ Ich wünsche euch viel Erfolg bei euren Prüfungen!

 

Bildquelle: pixabay.com