Wie bereits berichtet unterstützen die Medienmaster-Studenten momentan den kleinen Verein nesola – nicht allein e.V. mit dem Restbudget des letztjährigen Mediencamps. Das Geld fließt dabei nicht nur in ein einziges Projekt, sondern wird als eine Art Notfall-Fond für unterschiedliche Projekte eingesetzt.

 

Neben dem bereits vorgestellten Lunch-Projekt und den Schulungen im Gesundheitsbereich, können wir die Instandhaltung sowie Erweiterung des Horts in Atsusikpa Kofe, einem kleinen Dschungeldorf nahe Pakro in der Eastern Region von Ghana, mit unserem Budget unterstützen.

Atsusikpa Kofe besteht aus mehreren Häusergruppen, die im Dschungel verteilt sind und in denen meist ganze Familiengenerationen zusammen leben. Die Umstände im Dorf sind schwierig, da es weder an Strom, noch an fließend Wasser angebunden und der nächste Brunnen erst nach 20 Minuten Fußmarsch zu erreichen ist.

Neben den Familien wohnen im Dorf um die 30 Waisenkinder, die dort von ihren Eltern auf der Suche nach einem besseren Leben zurückgelassen wurden. Nachts erhalten sie einen Schlafplatz bei den Familien im Dorf, jedoch fehlt es den Menschen grundsätzlich an Zeit und Geld, die Kinder zu versorgen und sich ausreichend um sie zu kümmern. Durch die Unterstützung von nesola – nicht allein e.V. und mithilfe engagierter Bewohner werden die Kinder im Dorf betreut und bekocht.

Um den Kindern aber auch einen Aufenthaltsort mit entsprechender Betreuung zu bieten, wurde von nesola – nicht allein e.V. ein Hort gebaut, in welchem sie nun spielen, essen, sich ausruhen und ihre Hausaufgaben machen können, ohne von extremen Witterungen wie der Regenzeit und starken Hitze abhängig zu sein. Der Hort wurde in traditioneller ghanaischer Weise errichtet.

 

 

Für die Entwicklung der Kinder ist ein derartiger Rückzugsort maßgeblich, da sie dort von engagierten Helfern betreut und unterstützt werden. Der Hort spielt eine wichtige Rolle für die allgemeine Entfaltung aber auch schulische Bildung der Kinder. Ihnen wird ein geeigneter Lernort angeboten und sie werden dazu motiviert, ihre anstehenden Aufgaben für die Schule zu erledigen, sodass sie ihren Abschluss erreichen können.

Der Hort und die Betreuung der Kinder machen ihnen den Alltag in Atsusikpa Kofe ein wenig leichter. Um dies weiterhin zu erreichen, muss der Hort laufend instand gehalten werden. Neben der Instandhaltung wird der Hort auch nach und nach erweitert, damit den Kindern genug Platz zum Aufhalten, Lernen und Spielen geboten wird. Wir sind froh, nesola – nicht allein e.V. dabei zu unterstützen und den Alltag in Atsusikpa Kofe ein bisschen erleichtern zu können.