GWA Junior Agency Award: HdM Team holt Bronze und Publikumspreis

17. GWA Junior Agency Award in Leipzig
Masterstudenten der HdM holen Bronze und den Publikumspreis

17. GWA Junior Agency

„Erhebt eure Löffel – für den Kampf des guten Geschmacks!“ Mit diesem Aufruf bewarben 22 Masterstudenten der Elektronischen Medien frische Bio-Suppen aus dem Kühlregal – und gewannen zwei Awards bei der GWA Junior Agency in Leipzig.

Die Marke „Küchenbrüder“ steht für frische Bio-Suppen, die die Kühlregale der Supermärkte erobern sollen. Doch wie begeistert man Konsumenten für eine neue Suppe?! Dieser Frage stellten sich 22 EM-Masterstudenten im Ad Project von Prof. Gabriele Kille. Zusammen mit der Agentur Beaufort 8 nahmen sie am Nachwuchswettbewerb der GWA (Gesamtverband Kommunikationsagenturen) teil und präsentierten ihr Kommunikationskonzept am 18. Februar 2011 in Leipzig. 

 

Die Junior Agency

Seit 2002 ruft der Gesamtverband der Kommunikationsagenturen zur GWA Junior Agency auf – einem der anspruchvollsten Nachwuchswettbewerbe der Kommunikationsbranche, zu dem jedes Semester Hochschulen aus ganz Deutschland antreten. Ihr Auftrag: Die Entwicklung eines Kommunikationskonzepts für einen realen Kunden, gecoacht durch eine GWA Agentur. Dabei arbeiten die Teams interdisziplinär und setzen sich aus verschiedenen Studienrichtungen zusammen. Eine hochkarätige und ebenfalls gemischte Jury bewertet Strategie und Kreation der Konzepte gleichermaßen.

Das Abschluss-Event der Junior Agency fand im Wintersemester 2010/11 an der Leipzig School of Media statt. Am 18. Februar 2011 präsentierten sieben Hochschulteams deren unterschiedlichen Projekte. Das Publikum: Fast 200 Studenten, Hochschuldozenten und Agentur-Coaches. Wer die Trophäen in Gold, Silber und Bronze mit nach Hause nehmen durfte, entschied aber die Jury, die die Präsentationen aus der ersten Reihe verfolgte.

 

Die Juroren

Der Anspruch der Junior Agency ist das Zusammenspiel von Strategie und Kreation – so war auch die hochkarätige Jury interdisziplinär zusammengesetzt. Neben Strategen und Kreativen aus Agenturen bewerteten auch Marketing-Experten und Hochschulprofessoren die Kampagnenkonzepte.

Den Vorsitz der 10-köpfigen Jury hatte der Planner Andreas Mengele, GWA Vorstandsmitglied und Geschäftsführer der Berliner Werbeagentur Heimat. Weitere Agenturvertreter waren u.a. Axel Käser (Head of Digital bei Leo Burnett) sowie die beiden Kreativen Britta Poetzsch (McCann Worldgroup) und Götz Ulmer (Jung von Matt/Alster). Die Marketing-Expertise lieferten Prof. Dr. Helge Löbler, Universität Leipzig, Dr. Evelyn Kästner, Managerin für Marketing und Kommunikation bei 
HHL Executive, und Anett Groch von Reader’s Digest.

 

Das HdM-Projekt

Vier Brüder, eine Leidenschaft: Suppen. Und zwar keine staubigen Pulver-Suppen, sondern frische Suppen, gekocht aus naturbelassenen Zutaten. Mit dieser Produkt-Idee wollen die Gebrüder Tress von der Schwäbischen Alb den Lebensmitteleinzelhandel erobern. Die Stuttgarter Agentur Beaufort 8 berät die Brüder in Sachen Markenauftritt – und auch Werbestudenten der HdM unterstützten bereits. So entstand die Idee zum Markennamen „Küchenbrüder“ während eines Workshops in der Exkursionswoche im Mai 2010. Doch damit nicht genug. Als der GWA im Oktober 2010 zur Junior Agency aufrief, entschieden sich Hochschule und Agentur für ein weiteres gemeinsames Projekt. Diesmal ging es um die Kommunikation für den Markteintritt der Küchenbrüder-Suppen.

Nach Markt- und Zielgruppen-Analysen, mehreren Suppen-Verkostungen und Schulterblick-Terminen kam den Masterstudenten die zündende Kampagnen-Idee: Die Suppenrevolution – gegen künstliche Inhaltsstoffe und Aromen, für den guten Geschmack. Ausgehend von dieser Leitidee zettelten die Studenten die Revolution augenzwinkernd in allen strategisch sinnvollen Medien an. Getragen wird das Revolutions-Motiv durch einen erhobenen Kochlöffel und den Claim „Für den Kampf des guten Geschmacks“. Vom Plakat über Radiospot, Online, Event und Guerilla – die Tonality ist über alle Kanäle hinweg stimmig und klar. Ob das Konzept auch bei der Jury einschlägt, blieb für die HdM-Studenten zunächst spannend; denn auch die Konkurrenten waren nicht zu unterschätzen.

 

Die Konkurrenz

Insgesamt sieben Hochschul-Teams traten am 18. Februar 2011 in Leipzig an. Darunter auch die Silber-Award Gewinner des letzten Semesters: Die Akademie an der Einsteinstraße U5 aus München entwickelte diesmal eine Kampagne für einen MaxiScooter von BMW Motorrad, gecoacht von der Agentur Serviceplan. Aus dem Norden nahm die Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation zusammen mit der Design Factory International teil. Ihr Kampagnenkonzept bewarb Energiesparprodukte des Elektronikshops CONRAD.

Der Westen Deutschlands war vertreten durch zwei Aachener Hochschulen, RWTH und FH Aachen, die zusammen mit der Agentur DDB Tribal Düsseldorf eine Image-Kampagne für DIESEL Headphones kreierten. Zudem nahm die Hochschule Niederrhein zusammen mit Scholz & Friends NRW teil und präsentierte ein Kommunikationskonzept für Karstadt sports. Das Team Köln/Düsseldorf (Universität zu Köln und Mediadesign Hochschule Düsseldorf) entwickelte eine Eventkampagne für den Special Olympics Deutschland e.V., eine Sportbewegung für Menschen mit geistiger Behinderung. Die Couching-Agentur war Grey Worldwide.

Aus Stuttgart reiste neben den HdM-Studenten ein weiteres Team nach Leipzig: Das Team Stuttgart/Tübingen setzte sich aus Studenten der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart und der Universität Tübingen zusammen. Begleitet von BBDO Stuttgart konzipierten sie einen Werbespot mit abgeleiteter Kampagne für fahrrad.de.

 

Die Awards

Nach einer langen und diskussionsreichen Jury-Sitzung standen die Sieger der 17. GWA Junior Agency fest. Voller Erwartung wartete auch das Team Stuttgart auf die Verkündung der Award-Gewinner. Und tatsächlich, die erste Auszeichnung an diesem Abend ging an die HdM-Studenten und ihre Suppenrevolution. Die Jury verlieh dem Team den Bronze-Award und ein Geldpreis über 400 Euro. Die Jury lobte vor allem das Facettenreichtum der Kampagne und das Ineinandergreifen der Maßnahmen.

Anschließend gab es Silber und einen 600 Euro-Scheck für das Team vom Niederrhein und ihre Karstadt sports-Kampagne unter dem Claim „Enjoy“. Diese überzeugte durch makellose Umsetzung und Präsentation.
Gold und ein Preisgeld von 800 Euro bekam das Team Aachen für seine ausgefallene Image-Kampagne für DIESEL Headphones mit dem Claim „Listen to your balls“. Das Konzept überzeugte durch eine starke Idee, deren Design sich nahtlos in die Marken-Tonality von DIESEL fügte.

Doch nicht genug: Auch das Publikum durfte einen Sieger küren. Und der Sieger der Herzen war, fast unerwartet, das Team der HdM Stuttgart! Über den Award des Publikums freute sich das Team besonders und feierte ihn unter lautstarkem Jubel der Mitbewerber. Ebenfalls 400 Euro Preisgeld gab es zum Publikumspreis.
In der anschließenden After-Show-Party wurden die Auszeichnungen gebührend gefeiert – bevor die HdM-Studenten mit zwei Awards in der Tasche zurück nach Stuttgart reisten.


Betreuer HdM: Prof. Gabriele Kille; Eva-Maria Schröder (Projektkoordination); Stefanie Gauff und Thomas Lämmer (Tutoren und Projektleitung)

Betreuer Beaufort 8: Corinna Drißner (Kundenberatung); Philipp Heimsch (Creative Director Konzeption/ Text)

Team: Sara Aysel Endres, Lisa Klumpp, Julia Zehentner, Tanja Mahler, Christian Gmehling, Fabian Klein, Daniel Rapp, Julia Englert, Laura Schwarzien, Stephanie Krömer, Franziska Flury, Jörg Reutter, Verena Roßwag, Hubertus Kammerer, Daniel Maier, Andrea Klaus, Katja Zinkstein, Janina Bay, Daniel Etti, Jasmin Arensmeier


Making-of Video

Präsentation des Team Stuttgart


Weitere Informationen finden Sie unter
www.gwa.de/job-karriere/gwa-junior-agency