6- oder 7-semestriger Bachelorstudiengang? (180/210 ECTS)

Grundsätzlich ist die Aufnahme von Bewerbern in 3-semestrigen Masterstudiengängen auch dann möglich, wenn diese im Rahmen des Bachelorstudiums weniger als 210 ECTS erworben haben. Allerdings ist in diesem Fall vor der Aufnahme des Studiums ein individueller Abgleich der im und nach dem Bachelorstudium erworbenen Kompetenzen und Qualifikationen mit den für das angestrebte Masterstudium notwendigen Eingangskompetenzen und -qualifikationen erforderlich.

Der Studiendekan wird mit dem Studierenden ein Learning Agreement vereinbaren, das darauf abzielt die fehlenden ECTS nachzuholen. Der Kompetenzerwerb kann beispielsweise auch durch einschlägige berufliche Erfahrungen während oder nach dem Bachelorstudium nachgewiesen werden, wenn für diese keine ECTS anerkannt wurden.

Im Rahmen des Learning Agreements können beispielsweise Bachelorveranstaltungen, ein Auslandssemester oder auch Praktika (1 Monat Praxis = 5 ECTS) vereinbart werden. Die im Learning Agreement festgelegten Leistungen sind als sogenannte Angleichungsleistungen bis zur Anmeldung der Masterthesis zu erbringen.

Die Angleichungsleistungen werden bei der Festsetzung der Gesamtnote des Masterabschlusses nicht mit einbezogen. Angleichungsleistungen können innerhalb der Studienhöchstdauer, die bei den 3-semestrigen Masterstudiengängen sechs Semester beträgt, beliebig oft wiederholt werden. Umfassen die vereinbarten Angleichungsleistungen praktische Studienzeiten, so sind dies verpflichtende praktische Studienzeiten analog zu praktischen Studienzeiten in Bachelorstudiengängen (Pflichtpraktikum). Weitere Details zu den Angleichungsleistungen sind der Studien- und Prüfungsordnung zu entnehmen.

Die Ausstellung eines Learning Agreements ist völlig unproblematisch.
Eine Kontaktaufnahme mit den hier genannten Ansprechpartnern ist nicht notwendig.

Für die Ausstellung von Learnings Agreements gibt es zwei Optionen.

1. Sie füllen das Formular Abgleich Eingangsqualifikationen und das Formular Learning Agreement für Ihren Studiengang (Learning Agreement Masterstudiengang Medienmanagement; Learning Agreement Masterstudiengang Unternehmenskommunikation; Learning Agreement Masterstudiengang Audiovisuelle Medien) zum Masterinfotag mit den Studiendekanen zusammen aus und lassen diese unterschreiben. Somit kann das abgezeichnete Learning Agreement gleich mit der Bewerbung eingereicht werden.

2. Sollte dies nicht möglich sein, so übersenden Sie die beiden Formulare mit den entsprechenden Nachweisen von Bachelorveranstaltungen und Praktika, die nicht im Bachelorzeugnis angerechnet wurden, sowie einschlägigen Praxistätigkeiten an den entsprechenden Studiendekan. Es können dafür bis zu 30 ECTS angerechnet werden.

Sie brauchen auf jeden Fall beide Formulare!

1. Formular Abgleich Eingangsqualifikationen

und das passende Formular

2. Learning Agreement Masterstudiengang Medienmanagement oder
Learning Agreement Masterstudiengang Unternehmenskommunikation oder
Learning Agreement Masterstudiengang Audiovisuelle Medien